Dienstag, 1. Dezember 2015

24 Arten Mürbeteig zu dekorieren ·
1. Die Gewürzmischung



Adventszeit ist Keks-Back-Zeit. Zur keiner anderen Jahreszeit wird mehr gebacken und in den Küchen mit Teig experimentiert. Und ganz beliebt ist dabei der »Mürbeteig«. Warum? Weil er kinderleicht ist und ausgestochen so viel Platz für die Fantasie lässt. Kein Mürbeteigplätzchen gleicht dem anderen und deswegen haben wir eine ganz besondere Überraschung  für euch.

Um euch die Backzeit bis Weihnachten zu versüßen, haben wir uns »24 Arten einen Mürbeteig zu dekorieren« ausgedacht. Jeden Tag gibt es also ab heute eine neue Idee wie ihr eure Plätzchen pimpen könnt. Heute beginnen wir ganz klassisch mit Zuckerguss und vielen Gewürzen. Wir wünschen euch viel Spaß!


ZUTATEN
Für den Mürbeteig
· 200 g Butter (zimmerwarm)
· 100 g Puderzucker
· 1 Prise Salz
· 1 Ei
· 300 g Mehl

Für die Glasur
· 100 g Puderzucker
· ein bisschen Wasser
· Gewürze (Anis, Nelken, Zimt, Orangenaroma, Vanillezucker)


Als erstes den Mürbeteig vorbereiten. Dafür Mehl und Puderzucker in eine Schüssel geben und Salz hinzufügen. Dann das Ei aufschlagen und in die Mitte geben. Die Butter in Stückchen reißen und am Rand verteilen. Dann alles gut durchkneten bis ihr einen glatten Teig habt. Anschließend den Teig in Frischhaltefolie für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Wenn der Teig gut durch gekühlt ist könnt ihr ihn wieder aus dem Kühlschrank holen und auf einer bemehlten Fläche ausrollen. Dann nach belieben ausstechen und die Kekse auf, ein mit Backpapier belegtes Blech, geben. Anschließend bei 150 Grad für 10-15 min. backen bis sie goldbraun sind.

Wenn die Kekse abgekühlt sind, könnt ihr die Glasur anrühren. Dafür den Puderzucker mit ein bisschen Wasser zu einer zähflüssigen Masse anrühren und anschließend mit Gewürzen mischen solange bis die Glasur den richtigen Geschmack für euch hat.

Dann die Glasur auf die Kekse streichen. Tipp: Wenn ihr feine Ecken habt, nehmt am besten einen Zahnstocher um die Glasur zu verteilen.

Fertig! Viel Spaß beim nachmachen und morgen gibt es schon die nächste Dekoidee.

Eure Chili 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen