Sonntag, 26. Juli 2015

Food Diary Lissabon



Heute gibt es ein Food Diary aus Lissabon für euch. Wir waren einige Tage in der wunderschönen Stadt und haben euch abgefilmt was wir dort so zu uns genommen haben. Eines vorweg: Wer Hunger hat, solltet sich dieses Video nicht jetzt anschauen ;)




Pasteis de Natas


Ein Gebäck das ihr in Lissabon auf jeden Fall probieren solltet, sind die »Pastei de Nata«. Die kleinen runden Blätterteigkuchen sind mit Vanillepudding gefüllt und schmecken am besten warm und mit Zimt betreut. Schaut euch in Lissabon einfach etwas um, sie werden an jeder Ecke verkauft, nur der Preis unterscheidet sich. Zwischen 0,90 - 1,50€ pro Stück ist alles dabei.



Einkaufen


In Lissabon kann man besonders Lebensmittel sehr günstig einkaufen. Und noch günstiger sind Früchte. Unser erster Einkauf belief sich bei 16€ und die Tüte war gefüllt mit Ananas, Melone, Papaya und Heidelbeeren. Probiert auf jeden Fall alle möglichen Früchte aus. Nicht nur das sie günstig sind, sie schmecken auf sehr viel besser als in Deutschland!



Kaffee

Für alle die gerne Kaffe trinken: Bestellt auf jeden Fall einen großen Kaffee. Wenn ihr nur Kaffee bestellt, bekommt ihr einen Espresso. Ach so und der Kaffee kostet 0,75€ und to go bekommt ihr ihn in zwei Plastikbierbechern mit ;)




Essen gehen

Genauso wie das Einkaufen, ist auch das Essen gehen in Lissabon sehr günstig. Wir waren einmal Tapas essen und haben ein Menü für 5,50€ bekommen und dann waren wir noch einmal in der Altstadt Alfama und haben dort für Hauptgericht und Nachtisch 25€ bezahlt. Eigentlich wäre es hier noch etwas mehr geworden, da der Nachtisch nicht abgezogen wurde, aber das ist uns auch erst zu Hause aufgefallen. Als Tipp: In Alfama gibt es an jeder Ecke und für jeden Geschmack etwas zu essen, außerdem ist die Altstadt absolut sehenswert!




Pastei de Belem

Die allbekannten Pastei de Natas finden ihren Ursprung in der Bäckerei Pastei de Belem. Die ist natürlich ein absoluter Touristenschauplatz aber ein Besuch lohnt sich trotzdem. Allein schon den Kellern zu zuschauen, wie sie übervolle Tablettes mühelos zu den Gästen balancieren, lohnt sich. Und die Pastei de Natas werden gleich warm serviert und schmecken einfach köstlich. Auch andere Sachen kann man hier zum kleinen Preis essen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen