Sonntag, 14. Juni 2015

Käsekuchen mit Kirschen



Hallo Alle zusammen, heute gibt es von mir den Kuchen, welchen ich meine Stiefvater zum Geburtstag gebacken habe. Einen Kirschkäsekuchen mit Sahnehaube.


ZUTATEN
Für den Mürbeteig
· 100 g Zucker
· 200 g Butter
· 300 g Mehl
· 1 Ei

Für die Quarkmasse
· 1 Kilo Quark
· 4 Eier
· 500 ml Milch
· ca. 300 g Zucker
· 2 Päckchen Vanillepuddingpulver


Aus allen Zutaten einen Mürbeteig kneten und den Boden eurer Springform damit auslegen. Ich habe keinen Rand gemacht, weil die meisten Leute aus meiner Familie auch komplett auf den Mürbeteig verzichten würden. Ihr könnt, wenn ihr wollt, den Teig nun ruhig schon etwas vor backen, mehr als 10 Minuten würde ich aber nicht empfehlen (bzw. länger hab ich es noch nicht ausprobiert).

Den Ofen ansonsten auch auf 180 Grad Umluft vorheizen,

Als nächstes die Eier trennen und das Eiweis mit einer Priese Salz steif schlagen. Den Quark sehr gründlich durch ein Tuch oder ein Sieb abseihen, sonst wird eure Käsemasse zu feucht und der Boden des Kuchens matschig. Mischt den Quark mit den Eigelben und der Milch zu einer glatten Masse, dann gebt das Puddingpulver, Zucker, Zitronenschale und Zitronensaft dazu. Ich schmecke an dieser Stelle immer noch einmal ab und süße oder säure nach, je nach dem. Nun vorsichtig den Eischnee unterheben und die Masse in die Springform füllen. Jetzt vorsichtig die Kirschen in die Masse geben und gegebenenfalls leicht eindrücken, aber nicht verrühren, sonst verfärbt sich euer ganzer Teig.

Nun wird die ganze Masse ca. 1 Stunde lang gebacken. Ich lege immer eine lockere Alufolie über die Springform, weil ich es nicht mag, wenn der Kuchen dunkel wird. Der Nachteil daran ist, dass der Käsekuchen möglicherweise so hoch geht, dass er an der Alufolie kleben bleibt. Nach der Backzeit den Kuchen sofort aus dem Ofen holen und so schnell wie möglich an einen möglichst kalten Ort zum auskühlen bringen. Erst wenn der Kuchen komplett kalt ist, die Form abnehmen.

Nun kann man den Kuchen noch nach belieben dekorieren und dann genießen.

Ich hoffe dieses Rezept gefällt euch, alles Liebe, eure Vanille

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen