Mittwoch, 25. Februar 2015

Regenbogen-Kekse



Hallo ihr Lieben^^

Kurz vor dem Valentinstag ging auf Facebook ja ein Video herum, dass sicher auch einigen von euch aufgefallen ist. Darin ging es um Kekse, die ein regenbogenfarbenes Herz in der Mitte hatten. Diese Idee fand ich unglaublich gut, da ich noch ein Mitbringsel brauchte.

Also habe ich mich an die Arbeit gemacht. Und wenn ich Arbeit sage, dann meine ich auch Arbeit..


Das Rezept ist ein Mürbeteig, ich würde euch jedoch empfehlen ein anderes Keksrezept zu nehmen, denn Mürbeteig hat die Eigenschaft sich nur schlecht ausrollen zu lassen und unglaublich schnell zu brechen. Zumindest war es bei diesem Teig so. Ich würde euch einen normalen Butterplätzchenteig empfehlen, trotzdem poste ich hier mal das Rezept, welches ich benutzt habe.

Rezept:
· 170 gr weiche Butter (ungesalzen)
· 155 gr Puderzucker
· 3 Eigelb (ein Eiweis aufheben)
· 310 gr Weizenmehl
· 1 Päckchen Vanillezucker
· 1 Priese Salz

Vermischt die Butte rund den Puderzucker zu einer glatten Masse und geb die drei Eigelb zusammen mit dem Salz und dem Vanillezucker dazu. Erneut alles glatt rühren und dann nach und nach das Mehl dazu geben. Ab einem gewissen Stadium werdet ihr keine andere Chance haben als mit der Hand zu kneten, aber dass macht ja auch den meisten Spass beim Plätzchen backen, nicht?

Wenn der Teig eine homogene Einheit geworden ist, teilt ihn in drei gleich große Teile. Ein Drittel davon legt ihr beiseite (nicht in den Kühlschrank! Je kühler der Teig, desto schneller zerbröselt er).
Die anderen zwei Drittel teilt ihr in 6 möglichst gleich große Stücke ein. Nun kommen die Lebensmittelfarben ins Spiel. Färbt die 6 Teigstücke in 6 verschiedenen Farben ein.

An dieser Stelle möchte ich erwähnen, bei 99% aller Lebensmittelfarben könnt ihr aus Blau und Rot KEIN schönes Lila mischen. Das liegt an den Inhaltsstoffen, aber ich kann euch leider nicht genau sagen an welchen. Bisher habe ich meist nur ein unschönes grau erhalten. Es lohnt sich wirklich in violette Lebensmittelfarbe zu investieren. Mit meinem Versuch aus Pink und Blau bin ich nur so halb erfolgreich gewesen, aber immerhin war es kein grau.


Die 'Kekse' werden nun wieder mit Eiweis aufeinander geklebt, so dass ihr einen einzigen, langen Keks habt. Die Reigreste könnt ihr einfach zu normalen, bunten Keksen verarbeiten.
Nun kommt der Teil für den es am meisten Geduld braucht. Das Ummanteln.

Nehmt den ungefärbten Teig und trennt euch kleine Teigstückchen ab, die ihr möglichst weich knetet. Bestreicht euren Regenbogenteig mit ein wenig Eiweis und nun kleidet euren Regenbogen Stück für Stück ein. Je nach dem was für ein Motiv ihr habt, biete sich eine eckige, oder eher eine runde Form an. Bei Herzen ist eine Rolle ideal, bei meinem Schmetterling hat sich eine viereckige Form angeboten. Wenn ihr das geschafft habt, ist der anstrengende Part geschafft.

Nun nehmt Zuckerstreusel eurer Wahl, streicht die fertige Keksmasse noch einmal mit Eiweis ein und rollte sie dann in den Streuseln, bis alles bedeckt ist.



Nun nochmal alles kühlen, damit sich der Teig besser schneiden lässt und sich nicht verformt. Nach dem 10 Minuten Aufenthalt im Kühlschrank schneidet mit einem scharfen Messer vorsichtig Kekse in eurer Wunschdicke herunter und legt sie auf ein Backblech.






Nun müssen die Kekse nur noch gebacken werden, benutzt hier aber unbedingt Umluft. Bei Ober- und Unterhitze würden die Kekse auseinander gehen und das Motiv fast unkenntlich werden.

Bei 165 Grad habe ich die Kekse ca. 15-20 Minuten gebacken, werft ab und an einen Blick in den Ofen und sucht euch einen Keks, an dem ihr testen könnt ob sie durch sind, denn das variiert ja je nach Ofen immer ein wenig.

Nun müssen die Kekse nur noch abkühlen und dann könnt ihr sie genießen.

Alles Liebe, eure Vanille <3

Hier ist übrigens der »Link zum Originalvideo«.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen