Sonntag, 19. Oktober 2014

Nashi-Birnen Cake

Gestern habe ich spontan einen Kuchen gebacken mit Zutaten die ich ihm Haus hatte. Bei meiner Freundin kam er schon mal gut an und ich hoffe ihr freut euch genauso über das Rezept. Außerdem musste ich euch nun endlich mal meinen super-süßen Puderzuckerstreuer vorstellen. Ist er nicht knuffig?


Rezept
· 150g brauner Zucker
· 2 Eier
· 8 EL Hafermilch (oder normale Milch)
· 8 EL Sonnenblumenöl
· 2 TL Zitronensaft
· 125g Mehl
· 1 TL Backpulver
· 50g Maisgrieß (Polenta)
· 250g Nashi-Birnen, geschält und entkernt
· 1 EL Aprikosenmarmelade
· 1 EL Wasser

Als erstes den Boden der Springform (Durchmesser 20cm) mit einem 1 EL Zucker bestreuen und den Rand einfetten. Dann den Backofen auf 170 Grad vorheizen.

Nun Eier und Zucker schaumig schlagen, bis die Masse sehr hell geworden ist. Jetzt Öl, Milch und Zitronensaft hinzufügen und noch mal alles gut durchschlagen. Mehl, Backpulver und Maisgrieß dazugeben und alles gründlich durchrühren.

Jetzt die Birnen schälen und entkernen und schließend in vierteln. Den Teig in die Form füllen und die Birnen kreisförmig darauf verteilen. Anschließend die Form in den Ofen stellen und bei 160 Grad 40 Minuten lang backen.

Den Kuchen aus den Ofen holen. Nun könnt ihr die Aprikosenmarmelade mit dem Wasser aufkochen und anschließend den noch warmen Kuchen in der Form damit bestreichen. Dann abkühlen lassen, mit Puderzucker bestreuen und servieren.

Eure Chili 






1 Kommentar:

  1. Hallo ihr Beiden,

    das ist ja mal ne interessante Idee, mit Nashi-Birnen hab ich noch nie gebacken, ich ess' die eigentlich immer so. Übrigens, der Puderzuckerstreuer ist sehr niedlich.

    Liebe Grüße

    fantasylife

    AntwortenLöschen