Donnerstag, 28. August 2014

Der Tassenkuchen




Heute habe ich mich zum zweiten Mal an das Experiment »Tassenkuchen« gewagt. Vor ca. 2 Jahren habe ich schon einmal einen Tassenkuchen versucht, mit dem Ergebnis, dass unsere komplette Küche voller Qualm und die Mikrowelle nicht mehr zu retten war. Eine neue Mikrowelle und einen immensen Schokoladenhunger später, wage ich mich nun doch noch einmal an die ganze Sache.


Rezept
· 3 gehäufte Esslöffel Mehl
· 3 Esslöffel Zucker
· 1 gehäuften Esslöffel ungesüßten Backkakao
· 1 Päckchen Vanillezucker
· 1 Ei
· 3 Esslöffel Milch
· 3 Esslöffel Öl
· 1 Esslöffel Wasser
· einen Hauch Backpulver 


Alle trockenen Zutaten sehr gründlich direkt in der mikrowellenfesten Tasse miteinander mischen. Dann alle flüssigen Zutaten dazu geben und den Teig gründlich durchrühren. Achtet besonders auf den Boden der Tasse, dort bilden sich gerne mal ‚Blasen‘ voller Mehl oder ähnlichem. Der Teig ist etwas flüssiger als normaler Kuchenteig, schmeckt aber fast genauso.

Die Tasse nun in die Mikrowelle stellen und die Masse bei ca. 600 etwa 2,5 Minuten… ja, backen? mikrowellisieren? Wie auch immer. Bleibt auf jeden Fall bei der Mikrowelle. Falls etwas schief geht, was bei diesem Rezept zum Glück nicht der Fall war, könnt ihr jederzeit auf »Stopp« drücken und das Schlimmste verhindern. 

Ich habe den teilweise noch heißen Tassenkuchen etwas abkühlen lassen, jedoch nicht zu sehr, da ich im Internet gelesen habe, dass er sonst recht bald sehr hart werden soll. Was ich allerdings nicht bestätigen kann, ich habe nicht alles auf einmal geschafft, denn der Kuchen ist sehr mächtig und der Teig war auch kalt noch recht fluffig.

Nichts desto trotz, eine leichte gummiartige Konsistenz war zu merken, aber in einem Rahmen der in Ordnung ist, wenn man innerhalb von 5 Minuten Schokoladenkuchen möchte. Geschmeckt hat mir der Tassenkuchen überraschend gut. Ich habe ihn noch mit etwas Zitronensorbet getoppt, da ich die Kombi Zitrone-Schokolade liebe. Mit Vanilleeis oder Erdbeersoße schmeckt es aber bestimmt genau so gut. 

Fazit aus dem Ganzen ist, dass ein Tassenkuchen für den schnellen Heißhunger auf Schokolade oder Kuchen die ideale Lösung ist und schmeckt, auch wenn es einen richtigen Schokoladenkuchen nicht ersetzen kann. 

Alles Liebe, eure Vanille

Das ist alles was ihr für den Tassenkuchen braucht

Zutaten sehr gut vermischen und dann ab in die Mikrowelle damit ;)

Mit dem Tassenkuchen könnt ihr es euch gerade im Herbst unter einer Decke auf dem Sofa gemütlichen machen und vielleicht einen Film schauen.


Kommentare:

  1. boa da hab ich voll bock drauf grad.. habt ihr insta oder so? Ich schick dann n bild rüber, wenn ichs gemacht hab XD XD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, du findest uns unter chiliundvanille. Wir freuen uns über Bilder. Gerne mit dem Hashtag #chiliundvanille :)

      Löschen