Donnerstag, 10. April 2014

Buchvorstellung »Vegan vom Feinsten« von Nicole Just



Gestern Abend war ich zusammen mit der lieben Karin von »Heinrich & Mathilde« und der lieben Anna-Karina von »Sie baeckt gern« bei der Buchvorstellung »Vegan vom Feinsten« mit Nicole Just. Vielen Dank an dieser Stelle an den GU-Verlag für die Einladung! Bei diesem Vortrag lernten wir nicht nur viel über die vegane Küche, sondern auch viel über die vegane Lebensweise der Autorin.


Nicole Just (31 Jahre) ist im ländlichen Mecklenburg-Vorpommern, als Enkelin eines Metzgers aufgewachsen. Hier lernte sie früh, dass Tiere sterben mussten, damit es auf den Schlachtfesten viel Wurst zum essen gab. Das war eben der normale Zyklus. Gleichzeitig war Nicole Just sehr Tier verbunden und lernte durch ihre Großmutter früh verschiedenste Kräuter kennen, indem diese sie einfach auf die Suche danach schickte. 

Dieser Einklang mit der Natur und den Tieren wurde wohl erst durch das Studium und dem damit verbundene Leben in der Großstadt gestört. Nachdem die »Tütensuppen-Phase« überwunden war und sich immer mehr die Frage »Wie kann Fleisch so billig sein?« bei der damaligen Studentin auftat, beschäftigte sich Nicole Just mit 25 Jahren bewusst mit dem Themen »Massentierhaltung«, »Fleischalternativen« und »veganes Leben«. Innerhalb weniger Tage entscheid sie dann: »Ab heute bin ich vegan« und stellte ihre ganze Küche auf den Kopf.

Während heute ein veganes Leben schon ein richtiger Lifestyle geworden ist und als »hip« gilt, stieß Nicole Just damals nicht gerade auf Euphorie und merkte schnell, dass man niemanden zum veganen Lebensstil zwingen kann. Bei den Themen »Massentierhaltung« und »Vegane Ernährung« verschlossen sich die meisten Menschen sofort. Deswegen schlug die frische Veganerin eine andere Taktik ein und brachte einfach selbstgemachte vegane Kuchen und Aufstriche mit zur Arbeit oder bekochte ihre Freunde vegan. Meistens ohne etwas zu sagen, denn dann schmeckte das Essen auf einmal sehr gut und war lecker. Sobald sie jedoch vorher erwähnte, dass es sich um veganes Essen handelte, waren die meisten skeptisch oder probierten erst gar nicht. »Das schönste oder lustigste Kompliment bekam ich von jemanden der meinte: Ich mag eigentlich keinen Käsekuchen, aber deiner war richtig lecker«, so die Autorin. Natürlich wusste diese Person nicht, dass sie gerade einen veganen Käsekuchen gegessen hatte.

2010 startete Nicole Just dann ihren Blog »Vegan sein« und traf damit den Nerv der Zeit. Sie teilte ihre Erfahrungen und baute typische Fleischgerichte vegan nach. Immer mit dem Ziel denselben Geschmack hinzubekommen. Ihre Leidenschaft zum veganem Essen blieb nicht unentdeckt und so wurde der GU-Verlag auf die Bloggerin aufmerksam. In Zusammenarbeit mit dem Verlag entstand schließlich das erste Kochbuch von Nicole Just: »La Veganista«.

Im Februar dieses Jahres ist nun ihr zweites Kochbuch in Zusammenarbeit mit Martin Kintrup »Vegan vom Feinsten« erschienen. Hier wird noch mal besonders auf den Genuss in der veganen Küche eingegangen. Denn viele verbinden Vegan immer noch mit einseitiger und langweiliger Ernährung. »Die essen doch nur Obst und Gemüse…«. Weit gefehlt! Nicole Just und Martin Kintrup zeigen, dass es auch anderes geht und haben über 100 Rezepte in dem Kochbuch zusammengetragen, bei denen einem schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammenläuft.

Für alle die Lust auf die vegane Küche haben, ihr Leben vielleicht komplett auf vegan umstellen wollen oder einfach mal etwas neues ausprobieren möchten, ist »Vegan vom Feinsten« eine gute Wahl. Als langjährige Vegetarierin werde ich mich noch eingehender mit dem Thema beschäftigen. Der Vortrag von Nicole Just hat auf jeden Fall mein Interesse an der veganen Küche geweckt, sodass ich bestimmt bald auch mal den veganen Kochlöffel schwingen werde!

Eure Chili





Kommentare:

  1. Liebe Laura,
    das hast Du wunderschön beschrieben und ganz tolle Fotos gemacht.
    Für einen neuen Blog sind das die besten Zutaten um erfolgreich zu sein. Das wünsche ich Dir von ganzem Herzen!!!
    Liebe Grüße
    Karin (a.k.a. Mathilde)

    AntwortenLöschen